Filme aus Syrien

Im Rahmen unseres diesjährigen Deradikalisierungsprojekts „Zuerst Mensch“ hatten wir am 18. Mai 2017 hatten wir Besuch von Adnan aus Syrien, der jetzt seit 3 Jahren zusammen mit seiner Familie in Hard lebt. Er hat uns an diesem Abend eindringliche Filme aus Aleppo, Damaskus und Idleb gezeigt. Er hat uns die Lage in Syrien erklärt. Viele schreckliche Situationen hat er in einem Krankenhaus erlebt, in dem er geholfen hatte, bevor er sich auf den Weg nach Europa machte.

Am Anfang hat Adnan die deutsche Sprache erlernt und arbeitet seit einiger Zeit in einem Bodenlabor. Ein Studium hat er in Syrien gemacht. Seine Kinder gehen teilweise in den Kindergarten und kommen viel schneller mit der Sprache zurecht. Er fühlt sich sicher bei uns, ist jedoch sehr traurig nicht in seinem Heimatland zu sein. Die Bilder und Geschichten die Adnan uns an diesem Abend mitgebracht hatte, hatten eine bedrückende Wirkung. Wie es ist in einem Kriegsland zu leben, weiß keiner hier bei uns. Adnan konnte die Jugendlichen sensibilisieren und Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abbauen.

Search Our Site