E*Boy´s & E*Girl´s

Was ist eigentlich typisch männlich oder weiblich? Gibt es das überhaupt? Und wie wird dies im Film dargestellt?

In unserem Kino sollten die Jugendliche Filme sehen die Unterhalten, aber dennoch Normen hinterfragen und Rollenbilder aufbrechen. Gestartet haben wir mit „Captain Marvel“, einem Actionfilm, bei dem eine starke Frau die Hauptrolle spielt. Beim zweiten Abend durften die Jugendlichen den Film „Billy Elliot“ ansehen und beim dritten Termin sahen wir „Alex Strange Love“ einen Film, bei dem es um die Selbstfindung und Schlussendlich um das Outing eines Jungen ging. Den Jugendlichen wurden vor den Filmen Fragen ausgeteilt, über die sie während dem Film nachdenken sollten. Am Ende des Films reflektierten wir mit den Jugendlichen die Thematiken und besprachen den Film. Die Evaluation nach den Filmen war immer super und viele gute Gespräche fruchteten daraus.

Als Belohnung für mitmachen bekamen die Jugendlichen während des Films eine Snackbox mit Getränk!

In der Generation unserer Großeltern gab es sehr klare und feste Vorstellungen vom Unterschied zwischen Mädchen und Jungen bzw. zwischen Frauen und Männern, von ihren Aufgaben und wie sie sich zu verhalten hatten. Der Mann holte die Frau zum Tanzen ab, bezahlte die Getränke, hielt um ihre Hand an und wenn sie verheiratet waren, sorgte er für das Familieneinkommen, und sie war allein für die Kinder und den Haushalt zuständig. Heute haben sich die Rollen verändert. Frauen und Männer sind gleichberechtigt, aber dennoch ist der Umgang zwischen den Geschlechtern geprägt von Vorstellungen, die Klischees und tradierte Rollenbilder enthalten. Rollenzuschreibungen, wie sie uns in den Medien täglich begegnen, lassen sich gut am Beispiel von Filmen kritisch reflektieren.

Anhand eines ausgewählten Films werden gemeinsam Charaktere und deren Eigenschaften erarbeitet, die filmische Darstellung von Stereotypen betrachtet und über gesellschaftliche Strukturen, Rollenbilder und Normen diskutiert. Denn was ist eigentlich „normal“?

Termine:

Mittwoch, 08.07.2020 18:00 Uhr
Mittwoch, 15.07.2020 18:00 Uhr
Mittwoch, 22.07.2020 18:00 Uhr

Ihr könnt Euch gerne im Jugendcafé oder bei Tanja per Mail: Tanja@grafhugo.at oder Telefon: 0660/ 170 61 66 anmelden, da nur begrenzte Plätze vorhanden sind.